Datenbank

Die Datenbank bietet strukturiert alle Funktionalitäten, die im Zusammenhang mit den Anforderungen durch REACH, RISL oder CM notwendig sind.

Wir unterscheiden drei verschiedene Zugriffsmöglichkeiten:

  • Mitglieder
  • Servicecenter
  • Lieferantenportal

Datenbank1

Mitglieder

Die Mitglieder laden Stücklisten in strukturierter Form hoch.
Hier kann angegeben werden, ob ein Artikel der Stückliste nur für die eigenen Anwendungen relevant ist (Zeichenteile, Eigenentwicklungen) oder ob es sich dabei um einen Katalogteil handelt.

Ein Musterfile wird beim Betritt dem Mitglied zur Verfügung gestellt.
Wichtig ist die Verwendung der Herstellerbezeichnung bei Katalogteilen sowie die Zuordnung der Lieferanten zu einem gemeinsamen Lieferantenstamm. Nur dadurch kann jegliche mehrfache Anforderung von Daten vermieden und fehlende Rückmeldungen verhindert werden. Das spart dem Mitglied und dem Servicecenter Zeit und Nerven.

 

Datenbank2

Servicecenter

Alle von Mitgliedern hochgeladenen Stücklisten landen im Arbeitskorb des Servicecenters. Hier erfolgt die Zuordnung zur Octopus-, IHS- oder iPCM-Datenbank. Wenn Daten fehlen, werden die Lieferanten aufgefordert, diese zu liefern. Die einlangenden Daten werden vom Servicecenter in der Datenbank ergänzt. Nur wenn der Lieferant nach einer weiteren Urgenz keine Daten liefert, wird das Mitglied informiert, hier weiter nachzuarbeiten.

Lieferantenportal

Der Lieferant wird vom Servicecenter per email aufgefordert, Daten für sein Produkt zu liefern. Diese können entweder an das Servicecenter gesendet werden oder im Lieferantenportal selbst eingegeben werden. Dazu erhält jeder Lieferant Zugangscodes. Hier kann manuell erfasst oder über Schnittstelle hochgeladen werden. Die Schnittstelle entspricht den Anforderungen ähnlicher Systeme wie z.B. der Automotive Industrie.

Zum Lieferantenportal